Eventhinweise

Das Tanzhaus West öffnet für erste Indoorveranstaltungen

2

Es hatte sich ja bereits angekündigt, denn die Diskussionen zu bevorstehenden Cluböffnungen war im vollen Gange. Auch wir hatten in einer Umfrage nach Eurer Meinung gefragt, wie Ihr Cluböffnungen mit Corona-2G oder 3G Regeln findet. Die Meinungen waren da teils gespalten. Aber schaut selbst und macht, wenn noch nicht geschehen, bei der Umfrage mit: Community-Umfrage: Cluböffnungen und Corona-Regeln

Nun sind die neuen Corona-Regeln für das Land Hessen veröffentlicht worden. Während ich selbst, bei der konsolidierten Lesefassung vom Stand 16. September 2021 viele Fragezeichen über meinem Kopf hatte, machte Paragraf 26a klar, was in der Übersichtsgrafik einfacher gehalten ist. Die 3G-Regel ist Pflicht, aber wer die 2G-Regel anwendet, kann Beschränkungen wie Maskenpflicht, Abstandsregeln oder Kapazitätsbeschränkungen aufheben.  

Quelle: hessen.de

Das Tanzhaus West, welches bisher mit Open Air-Events in Coronazeiten im eigenen Sommergarten aktiv blieb, hat heute per Facebook folgendes veröffentlicht:

Wir gehen rein!
Ja, ihr habt richtig gelesen! Ende September, genauer gesagt am 25-09, starten wir mit den ersten Indoor Events seit eineinhalb Jahren und einer gefühlten Ewigkeit. Also back to normal? Nicht ganz. Denn wir können das gute alte Clubfeeling nur unter den neuen 2G Teilnahmebedingungen realisieren. Darum gilt für alle die 2G (Geimpft oder Genesen) Regel: Nachweis der vollständigen Impfung (Durchgeimpft plus 15 Tage) oder Nachweis der Genesung (nicht älter als sechs Monate).

Achtung: Diese Regelung gilt ab dem 25.09. somit auch an allen Samstagen und teilweise ein paar Freitagstermine für unsere Club Kulturgärten, weil die künftig ab 23:00 Uhr von draußen nach drinnen wandern. Für Outdoor only-Events gilt hingegen nach wie vor die übliche 3G-Regel (Geimpft, Genesen oder Getestet). Ja, es ist kompliziert! Im Ticketshop findet ihr die genaue Info bei welchem Event die 2G oder 3G Regel greift.

Warum haben wir uns indoor für die 2G Regel entschieden? Erstens, weil wir unsere Events für alle Beteiligten so sicher wie möglich gestalten wollen. Und zweitens, weil die Politik bislang immer noch keine anderen sinnvollen Konzepte für Kulturbetriebe und Nachtleben unter Pandemiebedingungen entwickelt hat.

Heißt: Nach der aktuellen 3 G Verordnung müssten wir Maskenpflicht und Abstand von euch einfordern und Kapazitätsbeschränkungen für uns hinnehmen, was aber weder eurer noch unserer Vorstellung einer exzessiven und intensiven Party entspricht. Mit 2G können wir endlich wieder drinnen und draußen tanzen ohne jegliche Einschränkung.
Wir wollen auch im Winter und darüber hinaus weitermachen und hoffen auf eure Unterstützung!
See you on the Dancefloor!

Quelle: Facebook

Wir werden Euch natürlich mit allen kommenden Events hier bei uns im Event-Kalender versorgen, so wie auch schon vor Corona.

Über den Autor

Über den Autor: Er ist der kreative Kopf hinter der Frankfurter Toxic Family und ist als Künstler und Veranstalter seit Jahren im Rhein-Main-Gebiet aktiv. Hier auf toxicfamily.de schreibt und berichtet er vor allem über seine Leidenschaft zur elektronischen Musik und der Club- und Event-Szene. Einmal in der Woche meldet er sich im Newsletter der Toxic Family, auch schon mal etwas persönlicher zu Wort.

2 Kommentare

  1. Schade, dann wars das wohl mit unbeschwertem Clubben 😔 dass dieser Wahnsinn Einzug hält. Mal schauen, wie lange das gut geht, wenn die ersten Erkenntnisse kommen, wie auch in Münster trotz 2G 😔 aber klar, es muss weiter gehen 😔

    • Warum soll es das gewesen sein mit unbeschertem Clubben. Ich war jetzt schon auf mehreren Veranstaltungen dieser Art in anderen Bundesländern, wo die Regel bereits gilt und es war endlich wieder wie früher.
      Einziger Unterschied: Am Eingang kurz die CovPass App vorzeigen. Damit kann ich leben.
      England und Dänemark machen Hoffnung, dass das aber vielleicht auch bald wegfällt.

Los, schreibe einen Kommentar.