Werbung

Spotify – DJ-Mixe incoming

0

Bei Spotify den Musik-Streamingdienst wird sich vielleicht bald etwas tun. Denn es wird berichtet, dass sich Spotify mit der von Dubset betriebene Platform MixBANK zusammen tun wird, um legal DJ-Mixe zur Verfügung zu stellen. Der Vorteil für die DJs wird dabei sein, dass sie dabei keine Löschung wegen Urheberrechtsverletzung befürchten müssen.

Das interessante am Konzeot von MixBANK ist nämlich, wie mit der Rechteverwaltung umgegangen wird. Denn MixBANK will die Brücke zwischen den DJs und Rechteinhabern schließen.

  Werbung

Wenn ein DJ-Mix auf der Plattform hochgeladen wird, dann durchläuft dieser einen automatischen Prozess, bei dem die enthaltenen Tracks auf Urheberrechte geprüft werden. Die Inhaber der Rechte werden so dann informiert und können entscheiden, ob sie eine Erlaubnis erteilen und somit den Upload legitimieren. Durch dieses Verfahren soll Rechtssicherheit gewährt werden. Auch möchte man die DJs am Gewinn beteiligen. Soweit jedenfalls das Konzept.

In Zeiten, wo immer öfters DJ-Sets unter anderem auf Soundcloud dem Copyright zum Opfer fallen, klingt dieses Konzept interessant. Allerdings gilt auch hier „abwarten“. Noch ist Soundcloud nicht so tot, wie viele immer behaupten. Wir selber haben bisher nur selten Beanstandungen bei Uploads gehabt. Auch müssen sich solche neuen Ansätze wie von Spotify und MixBank erst einmal durchsetzen und zeigen, dass der Markt und User den Service annehmen.

Einen genauen Termin für die Fusion gibt allerdings bisher noch nicht. Aber man sollte es auf alle Fälle mal im Auge behalten.

via Faze,  MBW

Link: www.spotify.com
Link: www.dubset.com/mixbank/

  Werbung
  Eventhinweise

Über den Autor

Grille

Über den Autor: Er ist der kreative Kopf hinter der Frankfurter Toxic Family und ist als Künstler und Veranstalter seit Jahren im Rhein-Main-Gebiet aktiv. Hier auf toxicfamily.de schreibt und berichtet er vor allem über seine Leidenschaft zur elektronischen Musik und der Club- und Event-Szene. Einmal in der Woche meldet er sich im Newsletter der Toxic Family, auch schon mal etwas persönlicher zu Wort.

Los, schreibe einen Kommentar.

  Werbung