Out Now OUT NOW Shop
  Eventhinweise

Technoanimals OPEN BETA FÜR ALLE UNSERE NEUE COMMUNITY

Niereich spricht klare Worte über Technoszene und überlegt aufzuhören

0

Das die Technoszene an vielen Stellen krankt und Probleme hat, dies ist kein Geheimnis. Auch wir thematisieren diese Dinge immer wieder in Artikeln oder unseren Podcasts unserer Sendung auf Radio X.

Nun hat Niereich, mit einem Post auf Facebook, ebenso klare Worte zur aktuellen Lage der Technoszene gefunden und erhält dafür massiven Zuspruch.  Niereich gehörte in den letzten Jahren, durchaus  zu den sehr erfolgreichen Technoacts, blieb aber stehts dabei auf dem Boden. Neben all der Kritik an der Szene, stellt er auch den Fortgang seiner DJ-Laufbahn in Frage, was auch gesundheitliche Gründe hat und es könnte sein, dass er diese beendet. Aber lest selbst. Wir haben, für alle ohne Facebook, sein Statement für Euch hier übernommen.

Hallo Leute,

ich melde mich hier mal nach langem hacking Kampf (der wie es scheint jetzt gewonnen ist und ich wieder die Admin Rechte habe) auf meiner Seite wieder zu Wort und zwar zum Thema Dj Karierre.

Ganz ehrlich, ich weiß es nicht ob ich weitermachen werde. Finanziell ist die ganze Krise zur Zeit für die gesamte nicht Elite Szene natürlich ein Supergau, aber in der momentan Situation geht es MIR gesundheitlich hervorragend im Vergleich zu den letzten 10 Jahren permanent on Tour. Ich werde in 5 Monaten 40 und die vielen Jahre im Nachtleben sind auch nicht spurlos an mir vor übergegangen. Ich habe auch eine Erbkrankheit von der ich 35 Jahre lang nichts wusste die in meine Entscheidung wie es weitergeht mit einfließen wird.

Wenn ich weiter mache (mal abgesehen davon ob es uns die Regierung je wieder unter normalen Bedingungen erlaubt) werde ich das ganze OHNE permanenten Instagram und Co Wahnsinn machen. Ob es dazugehört oder nicht um Erfolg zu haben ist mir bereits jetzt egal, Ich kann mich mit dem aktuellen „Social self faming“ Zeitgeist und der Techno Szene aktuell generell einfach nicht mehr anfreunden.

Ich habe meine Jugend und viele Raves ohne Internet erleben dürfen und ich sag euch das war die beste Zeit damals!
So wie das jetzt läuft mit social media quasi als Hauptpriorität ist völlig krank.

Ich sag das jetzt mal Knallhart raus. Dieser ganze Hype um X Beliebige Dj Personen und Gagen ist völlig aus dem Ruder geraten.
Wie sich viele selber feiern und selbst Inszinieren ist nur noch zum kotzen! Wahrscheinlich tragen einige sogar Unterwäsche aus dem eigenen Fanshop.
Ich hab gesehen wie Kollegen abheben können und sich total verändern dadurch. Nicht schön Geld feierei und fame ist kurzzeitig natürlich mal nice aber nicht alles! Es kann euch auf dauer kaputt machen Aber jedem das seine.

Ich fühlte mich selber nie wohl in meiner Haut bei vielen Gigs angehimmelt zu werden. Ich hasse Interviews oder Video Botschaften und generell den Trubel um die Person Dj.
Ich brauche das alles nicht, auch der viele Lob hat mich nur eher verunsichert und noch mehr unter Druck gesetzt besser zu werden als es mich eigentlich hätte motivieren sollen. Deswegen habe ich nicht einen einzigen Gig gespielt in meiner Kariere, sondern weil ich Techno liebe und dies gerne an die Leute weiter gegeben habe im Club.

Ja wie geht es jetzt weiter, ich weiß es wie gesagt nicht, man kann zur Zeit ja aus bestimmten Gründen auch nicht planen und solange diese Corona Maßnahmen gelten, Veranstaltungen mit absurdesten Auflagen stattfinden, werde ich wie zb: ein Helge Schneider es schon gesagt hat, keine Auftritte oder live Streams spielen. Und wenn es mir die Laufbahn kostet. Denn das hat für mich nichts mehr mit Freiheit, feiern und raven zu tun.

Vielleicht werde ich wenn alles wieder normal ist (Aber wird es das jemals wieder?) eine Abschiedstour machen.
Also haut rein, ich werd mich wieder melden. 💪
Peter aka
Niereich

Quelle: facebook.com/Niereich/

Über den Autor

Grille

Über den Autor: Er ist der kreative Kopf hinter der Frankfurter Toxic Family und ist als Künstler und Veranstalter seit Jahren im Rhein-Main-Gebiet aktiv. Hier auf toxicfamily.de schreibt und berichtet er vor allem über seine Leidenschaft zur elektronischen Musik und der Club- und Event-Szene. Einmal in der Woche meldet er sich im Newsletter der Toxic Family, auch schon mal etwas persönlicher zu Wort.

Los, schreibe einen Kommentar.