Eventhinweise

Behringer hat preiswerten 303-Clone am Start

Ja is den heut scho Weihnachten?

Nicht ganz.  Aber Behringer macht zumindest allen Acid-Freunden ein Geschenk. Denn mit dem „Behringer TD-3“ ist nun ein preisgünstiger Roland TB-303 Clone für 150 Euro erschienen. Ein Preis, bei dem auch viele Hobbyproduzenten zuschlagen dürften. Denn das Original von Roland ist durch seinen Legenden Status nur noch für viel Geld zu bekommen, wenn überhaupt.

Technisch kann das Ding schon mal von den Facts überzeugen:

  • voll analoger Signalweg aus VCO, VCF und VCA
  • VCO umschaltbar zwischen Sägezahn- und Rechteck-Schwingungsform
  • 4-Pol Tiefpassfilter mit Resonanz
  • VCF-Envelope-Intensität und Envelope-Decay regelbar
  • regelbarer Accent
  • integrierter Verzerrer mit Klangregelung
  • 16-Step-Sequencer mit 250 Pattern-Speicherplätzen
  • Arpeggiator
  • Poly-Chaining von bis zu 16 Geräten möglich
  • Audioeingang zur Klangbearbeitung externer Quellen: 3,5 mm Klinke
  • Sync In & CV/Gate-Ausgänge: 3,5 mm Klinke
  • Stereo-Kopfhörerausgang: 3,5 mm Klinke
  • Line-Ausgang: 6,3 mm Klinke
  • USB-MIDI und MIDI In/Out
  • Farbe: Rot & Blau (Silber derzeit nicht verfügbar)
  • inkl. Netzteil (9 Volt, DC)

Ich hoffe allerdings, dass es nun keine Schwemme an 08/15 Acid-Tracks geben wird. Denn Acid kann so viel mehr sein, als nur eine kleiner Dauerloop, bei dem man Cut-Off und Resonanz rauf und runterschraubt.

Ich selber tendiere beim Rumtüfteln an Tracks, auch immer mal wieder dazu, ein wenig Acid-Sound zu nutzen. Allerdings meist in etwas gemäßigter Form. Ganz im Gegensatz zu meinem allerersten Release „Frequency“,  was schon eine fiese Acid-Nummer war. Erschienen ist das Ding 1995 unter meinem alten DJ Namen S.L.A.M. auf dem Album/EP „The Sequencer – Three„.  Das Ding ist heute unspielbar. Damals durfte ich an einer Original TB-303 sitzen, was schon zu der Zeit etwas richtig Besonderes war.  Kaum zu glauben, aber es gibt sogar ein Youtube-Video dazu. Na dann… viel Spaß damit: https://youtu.be/zneEzkIUt58

Link: Produktseite bei Behringer

 

 

Über den Autor

Grille

Über den Autor: Er ist der kreative Kopf hinter der Frankfurter Toxic Family und ist als Künstler und Veranstalter seit Jahren im Rhein-Main-Gebiet aktiv. Hier auf toxicfamily.de schreibt und berichtet er vor allem über seine Leidenschaft zur elektronischen Musik und der Club- und Event-Szene. Einmal in der Woche meldet er sich im Newsletter der Toxic Family, auch schon mal etwas persönlicher zu Wort.

2 Kommentare

  1. Avatar

    Servus Niko,

    du hast das Wichtigste überhaupt vergessen:

    Wie klingt das Ding (im Vergleich zur Originalen), ähnlich, nah dran, fast so gut, oder eher „kannste vergessen“ wie seinerseits ne Bass Station???

    Cheers^^

Los, schreibe einen Kommentar.

  Eventhinweise