Beatport – Nicht verkaufte Tracks fliegen bald raus

0

Beatport will aufräumen und in Kürze mit der Cleanup-Initiative alle unverkauften Tracks seit Veröffentlichung vor dem Release 2019 löschen.

In einer Erklärung an die Musikanbieter erklärte Beatport, dass man in Kürze alle Veröffentlichungen löschen werde, „die seit dem Veröffentlichungsdatum keine Einheiten mehr verkauft haben“ und die vor Januar 2019 veröffentlicht wurden. Beatport beabsichtigt, auch in Zukunft jährlich Tracks ohne Umsätze zu entfernen.

Der Schritt zur Anpassung des Beatport-Katalogs macht, aus der Sicht des Unternehmens, sicher Sinn. Denn digitaler Speicher ist und bleibt auch mit Kosten verbunden und die Menge an Tracks, im aktuellen Katalog, ist schon lange kaum noch zu überblicken.

Ob Beatport durch diese Initiative allerdings wirklich eine signifikante Kosteneinsparung erzielen wird, ist fraglich. Zum anderen könnte kurzfristig der Absatz nach oben gehen, weil viele Labels und Acts noch mal Ihre alten Sachen pushen, oder gar selbst Geld in die Hand nehmen, um der Löschaktion nicht zum Opfer zu fallen. Auf der anderen Seite könnten auch nach der Löschung viele Re-Releases z.B. auf anderen Labels erfolgen, um wieder im Katalog zu existieren. Bereits jetzt schon findet man viele Tracks durch Re-Releases mehrfach im Katalog.

Wann der Besen auf Beatport geschwungen werden soll, ist jetzigen Zeitpunkt allerdings noch unklar.

via djtechtools.com

Quelle: djtechtools.com


  Eventhinweise

Über den Autor

Grille

Über den Autor: Er ist der kreative Kopf hinter der Frankfurter Toxic Family und ist als Künstler und Veranstalter seit Jahren im Rhein-Main-Gebiet aktiv. Hier auf toxicfamily.de schreibt und berichtet er vor allem über seine Leidenschaft zur elektronischen Musik und der Club- und Event-Szene. Einmal in der Woche meldet er sich im Newsletter der Toxic Family, auch schon mal etwas persönlicher zu Wort.

Los, schreibe einen Kommentar.