Time Warp Buenos Aires – Vorzeitig abgebrochen, 5 Totesopfer

warp2[1]Die Time Warp hat mittlerweile auch internationale Ableger des Festivals. So auch in Argentinien in Buenos Aires, wo die Time Warp am 16. April stattfand.

Doch leider überschatten traurige Ereignisse das Festival. So wurde die Veranstaltung vorzeitig beendet, da es zu mehreren Todesfällen gekommen war. Wie die Rettungskräfte berichteten seien nach Augenzeugenberichten mehrere jungen Menschen „blitzartig“ umgefallen. Zunächst wurde von vier Todesopfern im Alter zwischen 21 und 25 Jahren gesprochen.  Ein weiterer 25-jähriger verstarb wenig später auf der Intensivstation.  Nach Medienberichten sollen noch 5 weitere Personen in kritischen Zustand sein. Durch eine Autopsie der Todesopfer soll nun geklärt werden, welche Substanz für die Todesfolgen verantwortlich war.

Auf der Facebookseite des Festivals wurde ein Statement der Veranstalter veröffentlicht.

„We express our deepest condolences to the families and friends of the people who passed away. The cause of this tragedy will take some time to determine. The show is cancelled for tonight. We will let you know as soon as possible how you can refund the ticket for tonight. We ask that you keep the loved ones of these people in our thoughts and prayers.“

Auf dem Festival waren unter anderem Acts wie Chris Liebing, Tale Of Us, Loco Dice, Maceo Plex, Sven Väth oder Ricardo Villalobos gebucht.  Der vorzeitige Abbruch des Festivals zeigte, wie verantwortungsvoll mit der Situation umgegangen wurde. Die Location wurde von der Polizei abgeriegelt und mit Hunden abgesucht.

via Reuters, BBCfazemag.de

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Marc sagt:

    Krass. Was war da los? Danke für die Info!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.