MDMA – The Movie kommt 2016

0

Im Sommer 2016 soll die Dokumentation „MDMA – The Movie“ erscheinen.  Der Dokumentarfilm kommt von Viveka Films und wird von DanceSafe Gründer Emanuel Sferios produziert  & directed.

Dancesafe.org ist eine Gesundheitsorganisation zur Förderung von Gesundheit und Sicherheit innerhalb des Nachtlebens und der elektronischen Musikszene, die in ganz Nordamerika Niederlassungen hat. Gegründet wurde Dancesafe.org in San Francisco im Jahre 1998. Ähnliche Organisationen hier in Europa und Deutschland sind z.B. www.eve-rave.ch, www.drugscouts.de oder auch www.alice-project.de.

Der Film soll die Geschichte und kulturellen Auswirkungen dieser einzigartigen Droge erforschen und dabei auch seine medizinischen Rolle bei der Behandlung von PTSD (Posttraumatische Belastungsstörung) hervorheben.

..the film explores the history and cultural impact of this unique drug, highlighting its medical role in the treatment of PTSD and advocating harm reduction as a practical alternative to three decades of failed efforts at prohibition.

MDMA hat mehr vorzuweisen als nur eine Partydroge zu sein. Mit diesem Film könnten daher viele andere interessante Aspekte der Droge aufgezeigt werden und zu einem umfangreicheren Verständnis zu dieser führen.

“This unique and much-needed documentary will play a key role in changing public attitudes toward the acceptance of the therapeutic use of MDMA-assisted psychotherapy and the implementation of harm reduction strategies for its celebratory, non-medical use.”

Rick Doblin, Multidisciplinary Association for Psychedelic Studies

Wir werden das Projekt auf alle Fälle im Auge behalten.

Link: www.mdmathemovie.com
Link: www.facebook.com/MDMAtheMovie


  Eventhinweise

Über den Autor

Grille

Über den Autor: Er ist der kreative Kopf hinter der Frankfurter Toxic Family und ist als Künstler und Veranstalter seit Jahren im Rhein-Main-Gebiet aktiv. Hier auf toxicfamily.de schreibt und berichtet er vor allem über seine Leidenschaft zur elektronischen Musik und der Club- und Event-Szene. Einmal in der Woche meldet er sich im Newsletter der Toxic Family, auch schon mal etwas persönlicher zu Wort.

Los, schreibe einen Kommentar.