Love Family Park – 2018 zum ersten Mal in Rüsselsheim

Der Love Family Park wird 2018 wohl endlich eine neue Heimat finden. Nachdem das Festival 2017 pausierte und die Location auf dem Messegelände in Mainz-Hechtsheim nicht weiter zur Verfügung stand, musste sich der Veranstalter Cosmopop nach etwas Neuem umschauen.

Wie nun verkündet wurde, soll am Samstag den 28. Juli 2018 der Love Family Park in Rüsselsheim gastieren. Mit bis zu 20.000 Besucher rechnet man bei dieser bereits dann schon 22. Ausgabe des Festivals.

„Rüsselsheim war unser Wunschort“, sagt Robin Ebinger, Marketingleiter bei Cosmopop, der nach den Gesprächen mit der Stadtverwaltung die „sehr positive allgemeine Grundhaltung“ lobt. „Die Stadt begreift das Festival als Chance und sieht, welche Bedeutung das haben kann.“ Verläuft die Premiere gut, würden sie gerne weiterhin in Rüsselsheim bleiben. Der Magistrat wolle nach der Bewertung entscheiden, ob „Love Family Park“ weiterhin in Rüsselsheim bleibt, heißt es dazu in einer Mitteilung. Kosten entstehen der Stadt durch das Festival nicht, es erfolge lediglich eine personelle Unterstützung.

Quelle: main-spitze.de

Mit der neuen Location geht es zumindest, was den Bodenbelag angeht schon mal back to the roots. Denn nach 2 Jahren asphaltierten Parkplatz in Mainz, wird nun wieder auf eine Gelände mit Wiese getanzt. Bis der Love Family Park stattfinden kann, bedarf es aber noch viel Arbeit im Vorfeld. Denn eine neue Location bedeutet auch jede Menge Herausforderungen.

Für die Lautstärke gebe es ganz klare Auflagen, die permanent kontrolliert würden. Die digitale Technik helfe, einen bestimmten Raum exakt einzupegeln, erläutert Ebinger. Dies ermögliche es auch, dass vier Bühnen auf der Fläche zwischen Bootshaus und Landungsplatz aufgestellt werden sollen…

Ebinger verspricht zudem, dass eventuelle Flurschäden wieder behoben und das Gelände auch aufgeräumt werde. Nach Angaben der Stadt Hanau seien die Wiesen zwar mitgenommen, aber nicht nachhaltig zerstört gewesen. In Rüsselsheim sei die „Wiedergutmachung von Schäden im Gelände“ schriftlich mit dem Veranstalter vereinbart. Wie groß die Benutzungsspuren seien, hänge von der Witterung ab.

Quelle: main-spitze.de

Neben diesen Fragen steht auch der Naturschutz oder die Verkehrsführung am Veranstaltungstag auf dem Prüfstand. Die Naturschützbehörde schätz die Veranstaltung als grundsätzlich auf dem Mainvorland durchführbar ein, zumal die gleichen Flächen schon beim Hessentag, dem Klassikertreffen und den Mainlandgames genutzt wurden. Dennoch wird es wohl Auflagen geben. Was die Verkehrsführung und mögliche Parkplätze betrifft muss der Veranstalter ein Konzept der Stadtverwaltung vorlegen.

In Allem sehen die Voraussetzungen schon mal sehr gut aus und vielleicht findet man mit Rüsselsheim und den Mainvorland endlich wieder eine dauerhafte Location für den Love Family Park. Wir sind gespannt und drücken die Daumen.

Link: lovefamilypark.com

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.