Brand auf Bühne beim „Unite Tomorrowland“ Livestream-Event in Barcelona

Tomorrowland eines der ganz großen Open-Air-Festivals im Bereich EDM und elektronischer Tanzmusik, dürfte jedem ein Begriff sein. Am letzten Juli Wochenende fand das Event, dass seit knapp zwölf Jahren existiert, abermals in Boom in Belgien statt.  Zeitgleich wurde per Livestream, nach Barcelona in den Park Can Zam de Santa Coloma de Gramenet, zu einem Event unter dem Motto „Unite Tomorrowland“ übertragen.

Dort kam es im Laufe des Abends zu einem Großbrand auf der Bühne so, dass das Event mit seinen knapp 22.000 Teilnehmern abgebrochen werden musste. Gegen Mitternacht war der Brand wieder gelöscht.  Als Ursache wird ein Schaden in der Pyrotechnik-Anlage vermutet.

Zum Glück sind bei dem Brand keine Menschen wirklich zu Schaden gekommen. Während dem Ereignis filmten manche Besucher den Brand per Smartphone, andere rannten in Panik weg. Dennoch kam es dabei zu keiner Panik unter den Besuchern. Knapp 20 Menschen sind allerdings wegen Angstzuständen und leichter Prellungen behandelt worden.

Um die Besucher zu informieren hatte man auf der Großleinwand der Bühne die Mahnung: „Bleib ruhig und folgt den Anweisungen“ angezeigt. Eine Grafik zeigte zudem die Notfallwege, was das Finden der Ausgänge sehr erleichterte. Ein Sprecher des Zivilschutzes erklärte, dass der Notfallplan für das Festival „perfekt“ funktioniert habe. Auch die Bürgermeisterin von Santa Coloma, Núria Parlon, äußerte sich via Twitter erleichtert.

In dem beigefügten Video kann man sehr gut erkennen, wie schnell sich das Feuer zu einem Großbrand entwickelte und man kann nur froh sein, dass hier nichts Schlimmeres passiert ist. Eventuell führt dieser Vorfall zu einem Umdenken, was den Einsatz von Pyrotechnik auf Event-Bühnen betrifft. Gerade bei den großen Festivals ist der Einsatz von Pyrotechnik sehr verbreitet. Es gibt aber auch Events die den Einsatz von Pyrotechnik außerhalb des Eventgeländes einsetzten.

Video: Direktlink

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.