Frankfurt – Endlich fahren „bald“ auch Nachts die Öffentlichen

Bild © picture-alliance/dpa (Archiv)

Endlich passiert es und wird viele Nachtschwärmer freuen. Denn bald schon soll man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln durch die Nacht kommen können.

Als Erster hatte bereits der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) angekündigt, einen nächtlichen Betrieb der S-Bahnen an Wochenenden im gesamten Tarifgebiet einzuführen. Die Einführung soll ab Ende 2017 sukzessive erfolgen. So soll ab Dezember 2017 am Wochenende „einige S-Bahnlinien“ und einzelne Regionalbahnstrecken bis zum Frankfurter Hauptbahnhof auch nachts fahren.

Nun ziehen auch U- und Strassenbahnen in Frankfurt mit. Dass zwar erst ab Ende 2018, aber dann sollen laut Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) U- und Straßenbahnen im 24-Stunden-Betrieb verkehren. Vor allem die in der Nacht stark nachgefragten Strecken sollen dann einen durchgehenden Halbstundentakt anbieten. Aktuell sind Straßenbahnlinien wie die 11, 12 und 16 sowie die U-Bahn-Linien 2, 4, 5 und 7 im Gespräch. Die Finanzierung des Mehrverkehrs ergebe sich zudem aus den bereits überschaubare Fahrgastzuwächse. Zusätzliche Strecken oder Fahrzeuge sind daher nicht nötig.

Auch wenn die Umsetzungen noch etwas auf sich warten lassen, so ist dies für alle Nachtschwärmer ein mehr als positive Meldung. Weniger freuen sich sicher die Taxiunternehmen darüber. Diese waren bisher für Partygänger meist die erste Adresse, um ab bestimmten Uhrzeiten zum Club hin und wieder weg zu gelangen. Vorausgesetzt man wollte sich nicht in den Nachtbus setzten.

Quelle: hessenschau.de

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.