Kreativpause – Kein Fusion Festival 2017

Wer dieses Wochenende auf der Fusion ist, der wird die Nachricht vielleicht schon vernommen haben.  Denn die Anreisenden zur diesjährigen Fusion erfahren gerade, dass es nächstes Jahr 2017 keine Fusion geben wird. Aber keine Angst, denn diese Auszeit soll  den Veranstaltern nur als „Kreativpause“dienen.

In den Programm-Heften steht es schwarz auf weiß: Im nächsten Jahr wird es kein Fusion-Festival geben!

Diese Nachricht schlägt ein. Warum diese Pause? Wer bereits ein Bändsel am Handgelenk trägt, sieht das darauf gedruckte Datum der nächsten Fusion mit „27. 6. bis 1. 7. 2018“ angegeben. Geduld ist also angesagt. Nicht ein, sondern zwei Jahre trennen die Feierwilligen vom nächsten „Ferienkommunismus“, wie der Veranstalter sein Festival gern beschreibt.

Martin Eulenhaupt, Chef des ausrichtenden Kulturkosmosvereins Müritz, erläutert die Gründe: „Da kommen mehrere Sachen zusammen. Aber es ist auch eine Kreativpause, um sich neu zu erfinden.“ Und: „Wir wollen eine Verschnaufpause haben, um uns besser aufzustellen, um ein Jahr mehr Zeit zu haben auch für bauliche Dinge, die wir auf dem Gelände realisieren wollen.“ So wird es durchaus sichtbare Veränderungen geben. Auf das Luftschloss beispielsweise, das einst von seinem Berliner Standort umständlich nach Mecklenburg transportiert wurde, müssen die Festival-Gäste künftig verzichten. Es wird in absehbarer Zeit abgerissen.

Quelle: nordkurier.de

via berlin-mitte-institut.de

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.