Love Family Park verärgert Sven Väth-Fans

13332846_10153827823358090_2345286253282917797_n_1Seit es den Love Family Park gibt steht ein DJ ganz besonders für diesen Event. Man könnte sagen, dass er so etwas wie die Leitfigur des Love Family Park darstellt. Natürlich ist die Rede von Sven Väth. Seine langen Auftritte, bei denen er sich über Stunden hinweg bis zum Ende frei entfaltet, ist jedes Jahr das Highlight des Love Family Park. Doch dieses Jahr wird es anders sein und das verärgert die Fans von Sven Väth und dem Love Family Park.

Denn auf dem Timetable ist Sven mit nur 3 Stunden ausgewiesen und dies ist den Fans absolut zu wenig. So häufen sich vor allem auf Facebook entrüstete Kommentare von Usern, die Ihre Enttäuschung zum Ausdruck bringen. Dass sich das Konzept des Love Family Park mittlerweile auf 6 Floors erstreckt, wird ebenfalls von vielen Usern nicht wohlwollend aufgenommen.

Ursprünglich startete der Love Family Park 1996 im Dunlop Park in Hanau mit einem Floor. Dieser wurde später mit einen 2. kleinen House-Floor erweitert. Ab 2002-2013 fand der Event dann auf den Mainwiesen in Hanau statt. Aus Naturschutzgründen findet seit dem Sommer 2014 der Love Family Park nun auf dem Mainzer Messegelände in Mainz-Hechtsheim statt.

2007 kaufte Cosmopop (Timewarp) den Love Family Park auf und erweiterte das Konzept immer weiter. Nun ist man bei 6 Floors angekommen und einem Line Up mit den typischen Zügen eines Megaevents. Mit der Kürzung von Svens Playtime hat man allerdings die noch letzte bestehende Identifikation, zum ursprünglichen Love Family Park gekappt. Dies sieht zumindest ein Teil des Publikums so.

Love Family Park 2016.. was meinst Du?

Auch, wenn gerade den alten Fans diese alles nicht schmeckt, so ist die komplette Entwicklung dieses Events aus wirtschaftlichen Aspekten nachvollziehbar. Denn als Großveranstalter steht nicht Individualismus im Vordergrund, sondern ein Produkt abzuliefern, dass den Massengeschmack trifft und den Trend der Zeit einfängt. Dass die Liebhaber dabei oft auf der Strecke bleiben, ist nun mal leider so und ist nicht das erste Mal, dass so etwas passiert. Aktuell, scheint vor allem beim jungen Publikum, solche Großevents mit unzähligen Acts und Floors gut anzukommen.

Quelle: Facebook

13466066_10153862554378090_8015724489481752163_n

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.