Beatport – Kommando zurück. Kein Streaming mehr und baldiger Verkauf.

Sind dies die ersten Auswirkungen der Pleite von SFX Entertainment, denen bisher Beatport gehörte? Denn wie heute von Beatport bekanntgegeben wurde wird der Streaming-Dienst ab dem 13. Mai 2016 wieder eingestellt. Dieser war erst seit Anfang 2015 aktiv.

This means we will be shutting down the Streaming service and mobile app, Beatport News, the Video livestreaming platform, and the Events section effective May 13, 2016. Additionally, while we plan to continue considering offers for Beatport, the previously detailed auction process will be suspended for now.

Ab nun möchten man sich wieder ganz dem Kerngeschäft widmen, nämlich dem Verkauf von digitaler Musik on Dateiform.

Going forward, we will refocus our attention and resources on our flagship business, the Beatport Store. We’ve already made noticeable improvements in site performance, with our most-used features (track, release, artist, and genre pages) running up to 51% faster.

Wenn man jetzt noch die Zuordnung der Genres im Shop wieder besser auf die Reihe bekommt, wäre dies echt klasse. Die Hoffnung ist zumindest wieder da, dass Beatport wieder an Stärke gewinnen könnte.

Übrigens, Beatport sollte eigentlich Anfang Mai per Versteigerung verkauft werden. Doch wegen Last-Minute-Interessenten wurde die Auktion neu terminiert. Am 26. Mai 2016 darf man nun gespannt sein, wer sich das mit einem Wert von 39 Mio. Dollar angegebene Unternehmen holen wird und was dies für die Zukunft bedeuten wird.

via Beatport, dance-charts.de

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.