Supermarkt Penny zeigt uns wie man ein Star DJ wird…

Darauf hat die Welt gewartet. Endlich!!! Ein DJ Contest der mich zum Star macht. Dann auch noch von Penny, dass passt ja mal wie die Faust auf Zement. Die Verbindung von Supermarktkette und DJ ist ja offensichtlich.. zumindest im EDM-Bereich. Das Werbevideo hat mich zumindest vollends überzeugt.

penny_star_dj_02

Ne geile Alte, die zu blöd ist die Technik richtig anzuschließen, aber nen Buch geschrieben hat und mit Füssen den Mixer bedienen kann. Wer weiß also, was die noch mit den Füssen bedienen kann. Oh Champagner.. oh ein Kuchengag.. wenn das der Steve Aoki sieht gibt´s Ärger. Ok, um was ging es noch mal??? Ah …DJ Contest. Also, mit wem muss ich schlafen um zu gewinnen? Mit der??? Ah, Moment… da auf der Webseite steht was.

Track einreichen

Zusammen mit dem weltweit erfolgreichen Label „Spinnin ́ Records“ suchen wir nach neuen DJ-Talenten. Reicht bis zum 01.07.2016 einen selbstproduzierten Track ein und ihr habt die Chance auf ein exklusives Set auf der PENNY-Stage beim Parookaville-Festival 2016 sowie die professionelle Produktion deines Tracks & High-End DJ Equipment von Pioneer im Gesamtwert von € 7,500 Euro. Die Plätze 2 und 3 dürfen sich über Gutscheine von Pioneer über je € 2.500 Euro freuen.

Ähhhh… ja was denn nun??? Is das nun ein Produzentencontest oder ein DJ Contest? Ich wollt doch billig Star DJ werden und nicht erst aufwendig produzieren müssen. So mit Mix-CD rein, Nase voll Koks und die Bitches unterm Pult, dass wollt ich doch. Also ich versteh das jetzt grad nicht. Die wollen gar keinen Mix von mir? Ich muss denen ein Track schicken? Och, nööööö. Nur weil die bei Penny den Unterschied zwischen DJ und Produzent nicht kennen, kann ich nun nicht mitmachen.

Abstimmen

Du bist kein DJ, möchtest aber deinen DJ-Kollegen tatkräftig unterstützen? Kein Problem! Vote für deinen Favoriten und gewinnt tolle VIP-Reisen – eine davon zum seit Monaten ausverkauften Parookaville 2016. Als Fan machst du mit, stimmst ab für deinen Favoriten und gewinnst exklusive VIP-Reisen für dich und deine drei Freunde/-innen! Teile unseren Hashtag #erstmalmusik in deine öffentlichen Posts und Kommentare für deinen Lieblings-DJ aus dem DJ Contest. Jeder Hashtag, auf Facebook, Instagram & Twitter und erhöht deine Gewinnchance.

Ok, das ist also wieder so ein „Vote my Ass“ Ding, wo die Leute eine Chance haben, die am meisten Socialnetworkfreunde besitzen. Die werden so lange genervt mit „Vote für mich“, dass sie es machen, nur damit DJ Hans Pimmelnase endlich Ruhe gibt.

Shortlist und Finale

Die fünf besten DJs mit den meisten Stimmen und der besten Jury- Bewertung werden zum Finale am Donnerstag, 14.07.2016 auf dem Parookaville 2016 eingeladen. Hier treten die Finalisten des DJ Contests auf dem PENNY Tower in einer Live-Performance direkt gegeneinander an. Der Gewinner spielt am Freitag, 15.07.2016 sein exklusives Set auf dem Parookaville!

Oh es gibt doch ne Jury und nen DJ-Battle. Ja, da hol mich doch der Storch. Diese Füchse von Penny aber auch. Jetzt haben sie mich aber überzeugt. So ein DJ-Battle war in den 80s zumindest bei Hip-Hop voll cool. Ich bin schon auf die krassen Deep House-Skills gespannt. Und wer ist so in der Jury? Hoffentlich nicht der Bohlen!

Die Jury
Überzeugt die Profis und begeistert die Massen.

  • Sam Feldt – Mit 22 Jahren gehört Sam Feldt zu den gefragtesten DJs und Produzenten der elektronischen Musikszene. Er hat das Genre „Melodic Deep House“ definiert und sorgte für weltweite Charterfolge.
  • Marco Cobussen – Der Musik-Manager bei Spinnin’ Records lebt Musik und bewertet jeden Tag unzählige Demo-Tracks neuer Künstler.
  • Bernd Dicks – Als Initiator, Schöpfer, Gründer & Veranstalter von Parookaville erkennt er sofort ob in einem Nachwuchs-DJ das Potential zum kommenden Superstar steckt und hat große Erwartungen an den DJ Contest
  • Marcus Haus – Marketingprofi der PENNY Markt GmbH, der seine Begeisterung für EDM bei Parookaville 2015 entdeckte. Das veranlasste ihn zur Konzeption und Umsetzung des DJ Contest in 2016.

Ok, kein Bohlen. Glück gehabt. Hmm.. ich seh schon. Ich denke, ich hab hier mit meinen Hardcore-ich-fick-dir-das-Hirn-rückwärtz-raus wenig Chancen. Blöd aber auch. Dieser Marketingfuzzi von Penny mag EDM und dieser Sam Feldt is ne riesen Nummer bei diesem Schmussie-bussie-hatschi-taschi-ich-hab-Dich-ganz-doll-lieb-klingelingeling-deepinmyface-House. So ein Mist aber auch. Jetzt muss ich doch ne Ausbildung beim Penny zum Lebenmittelfachverkäufer machen. Aber ich will doch Star DJ werden. Ach mennooooo.

Oder, ich lass das mit der Ausbildung. Hure mich durch die Betten irgendwelcher Deejanes. Nehme jede Afterhour der Veranstalter mit und quatsch während des Sets den Headliner im Club meine Pläne aufs Ohr. Die sind so guuuuuut, da brauch ich keinen Penny DJ-Contest. Ich schaff das auch so.. nur mit mehr Sex, Drugs & Rock´n´Ro.. ähhh Techno.

Link: Penny DJ Contest

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Cheech Marin sagt:

    Ham die Käsefr***** keine eigenen Tv Sender mehr??? Ab zurück nach Holland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.