Grabenkämpfe – Techno ist Liebe und nicht Hass

Wisst Ihr was mich traurig macht. Wenn kleine Gruppierungen mit Antipathie ohne Grenzen gegen anderen schießen. Wer meint er muss seine Liebe zum Techno mit Hass und Verachtung zum Ausdruck verleihen, der hat weder Techno noch die Gemeinschaft hinter dieser Musik verstanden.

Und bevor mein Privattroll Patrick Frankfurter wieder loswettert. Ja, es ist völlig ok, wenn man gegen eine moralisch verwerfliche Geschäftsführung eines geschlossen Clubs Stellung bezieht und diese auch weiterhin nicht supportet. Denn dieses Verhalten hat genausoviel in der Szene zu suchen, wie solche Hasstiraden, wie sie gestern durch Facebook gewandert sind.

Ja, es gab in der Vergangenheit immer mal wieder Differenzen, wenn es um Geschmäcker ging. Ende der 90s, Anfang des neuen Jahrtausends ging es dabei oft um Techno vs Trance vs House. Doch am Ende standen wir irgendwann doch alle gemeinsam auf der Tanzfläche auf irgendeinem Event und hatten gemeinsam Spaß.

Ich mag zb. keinen harten Techno. Meine harten Zeiten mit Hardcore und Gabber habe ich schon lange hinter mir. Doch ich hege keinen Groll gegen all die Fans von harter Mukke wie Hardtechno oder den gerade so trendigen Darktechno. Habt Spaß damit, für mich bleiben genug andere Stilarten übrig, die mich erfüllen.

234287398547

Eines von ein paar wenigen Beispielen, die den Ton aufzeigen.

Mir ist dabei auch völlig egal, ob Ihr mit dieser Musik in der Freiheit, MTW, THW oder sonst wo Spaß habt. Jedem steht es frei sich selber zu entscheiden, zu welcher Musik und in welchen Club er geht. Wenn sich jemand aber hinstellt und dann so etwas wie Gebietsansprüche stellt, andere mit Hass und Unmengen von Antipathie bewirft, Angst hat mit anderen Leuten aus der Szene zusammenzukommen dann ist da gehörig was falsch gelaufen.

Wo sind wir hingekommen? Welche Generation soll das sein, die Ihre Liebe zum Techno auf eine Art und Weise nach außen trägt, dass man den Eindruck bekommt man ist im Hip Hop und dem East Coast–West Coast–Fight angekommen. Was stimmt nicht mit Euch, wenn Ihr Besitzansprüche an etwas stellt, was Ihr noch nicht einmal verinnerlicht habt. Ihr habt weder Techno und seine Gemeinschaft verstanden, noch die Historie dahinter, wenn Ihr Euch so aufführt.

Niemand zwingt Euch auf eine bestimmte Party zu gehen. Niemand zwingt Euch bestimmte Musik zu hören. Aber wenn Ihr wirklich Techno liebt, dann sollte Toleranz zu Euren Eigenschaften gehören und die Fähigkeit die Beweggründe und Ambitionen von Leuten die Techno ausleben wollen zu verstehen. In allen nur das Böse zu sehen und nur Negatives in alles hineinzuinterpretieren, dass wird Euch auf Dauer nicht glücklich machen.

Mich macht es allerdings sehr traurig, wenn ich sehen, dass wir durch ein paar Wenige solche Grabenkämpfe auf einmal ausfechten müssen. Dabei könnte man all die Energie nutzen und viel schöner Dinge umsetzen.

Na ja… just my 2 cents.

Das könnte Dich auch interessieren...

8 Antworten

  1. miss mai** sagt:

    O Grille… ! Du sprichst mir aus der Seele…!!! Und ich finde es GUT, dass Du ‘das’ so offen und ehrlich sagst und teilst.
    DENN: Du bist mit Deiner Meinung nicht alleine…. *DANKE*, denn bisher habe ich mich beinahe schon ‘allein’ gefühlt mit meiner Meinung, meinen (An-) Sichten und Beobachtungen, welche ich auf Partys, in Clubs, also der sog. ‘Szene’ gemacht bzw. erlebt und gesammelt habe….. und sie haben auch mich tief traurig gemacht.
    Doch dann, kam ich zu der Überzeugung, dass ich mich davon nicht runterziehen lassen will, kann und DARF [!] Denn auch wenn es “nur” (m)ein kleiner Beitrag ist, welchen ich leisten kann: ich KANN ! 🙂
    Und so lange die *MUSIK* lebt und ich *TANZEN* kann, kann ich auch gar nicht anders… : ***DAS IST LIEBE*** wahr und warm und einfach “nur so”… SCHÖN & FREI … und eben DAS zu Fühlen und meine Freude
    °dabei/darüber/darin° auch [jetzt erst recht!] noch offen auszuLeben, kann ich auch gar nicht “lassen”.
    Es ist zwar ab und an (und heute leider mehr denn je!) deutlich anstrengender, ‘dagegen’ (im Sinne von: nicht-MIT der ‘Schlecht-Fühl-Masse’…) anzukommen bzw. sich DENNOCH einfach fallen/gehen zu lassen {…}, aber es LOHNT sich dafür {immer} noch GENAU *SO* ; wie eh und je. *** 🙂
    Und genau SO, wird es auch {immer} sein. Nur SO [!] Kann ‘es’/man/’ich’ sein. *** Und ich hoffe oder denke oder rede mir es jedenfalls ein, dass wenn die Menschen, die zur Zeit {noch} “nur” Hass und Antipathie empfinden und (leider!) bloß ‘das’ mit anderen teilen können, {irgendwann} genug/ausreichend ^ oft/viel “davon” mitbekommen und sehen, wie °einfach° es sein kann, einfach nur °Freude° zu empfinden und etwas °Schönes° zu teilen…. , dass sie dann –zu “ihrer Zeit”– endlich °reif+mutig° genug sind, um ihre Ängste [—oder was sonst, versuchen sie dahinter zu verbergen?!!—] los- & sich gehen zu lassen. *** 🙂
    Ja! Das glaube ich. Ganz fest! Und darum mach’ ich {auch;immer} weiter : Das ist mein Beitrag, für eine ‘bessere’ Gesellschaft : Quasi *TANZEN* für den WeltFrieden. °°° 😉 >Macht Spaß!>>weider geehht’sZzs..!!!<<< ***

  2. Andy Warhell sagt:

    Ich habe dieses Phänomen auch schon beobachten können das es nicht mehr um Love, peace & unity geht und das auch der Umgangston untereinander mich eher an ein Ghetto Gangster Konzert von Aggro Berlin erinnert als an einen Rave…
    Aber ich glaube einfach daran das unsere jetzige Technojugend, die einfach nur verblendet durch irgend welche Hirnverbrannten, Menschenverachtende und mit vollkommen falsch vermittelten Werten, es irgend wann auch bei dem letzten ankommt das es fehl aufm Floor ist, Sie fluffig werden und zur Besinnung kommen das es anders doch schöner und entspannter auch ist.
    In unserer Szene ist nun mal kein Platz für Intoleranz, Aggressionen, Diskriminierung und Arroganz…
    Moby hat es so schon gesagt…
    “Can’t fight the future.
    Can’t fight what I see.
    People they come together.
    People they fall apart.
    No one can stop us now ‘Cause we are all made of stars”
    In diesem sinne
    Love&Peace euer Warhell <3

  3. Gobi sagt:

    Wahre Worte!
    Der Spirit von einst existiert nur noch bei der Generation Ü35

  4. miss mai* sagt:

    @Gobi: Wahre Worte wird es immer geben! Denn jeder, der den Spirit (ge-)fühlt, er-lebt und verinnerlicht hat, wird in wahren Worten seine Erfahrungen und Erlebnisse beschreiben. Jeder, der von anderen selbst einmal beim gemeinsamen Feiern quasi in die Szene/ den Kreis “initiiert” wurde. Es ist wie mit allen bekannten gesellschaftlichen Ritualen: sie existieren zum Teil seit Anbeginn der Menschheit selbst. Wie etwa der Ritus der “Einführung beim Stammestanz” eines Heranwachsenden. Ich glaube vielmehr, dass DAHER der “gute, alte SPIRIT” rührt….. Ist doch im Grunde das Selbe-in-Grün?! Hast du schon (noch???) einmal “echte” Trommler im Club/ auf Partys erlebt??!! Boooaaahhh! DAS ist Spirit: Techno mit Getrommel ***** AN DIESER STELLE EIN AUFRUF:
    WO sind denn alle echten, wahren Trommler hin ???? Bitte kommt mal wieder hier vorbei 🙂
    bzw. ist das ein Aufruf an alle —egal ob älter oder jünger, als wer-auch-immer— WENN ihr schon mal dran gedacht habt zu trommeln, oder es mal probiert und es euch gefallen hat, oder auch, wenn ihr erst JETZT daran denken müsst : BITTE [!!!] seid nicht zu neumodisch, nämlich. digital-faul und lasst den Gedanken erst gar nicht analog —in Handlung— ankommen !!! Das wäre FATAL !!! Geht dem Gedanken/ Gefühl nach und habt mehr Spaß beim Lernen, wie jemals bei etwas zuvor [ ! 😉 ! ] an irgendetwas. Ja! Genau darum geht es: es zu erkennen, WENN ich etwas fühle und in Folge dessen ergibt sich dann ganz von allein der Ausdruck, also WIE ich (jeder macht, was ihm gefällt *** tiefere Pippi-Langstrumpf Psychologie). Es ist jedenfalls NICHT WIRKLICH förderlich für die Jugend oder wen auch immer, wenn man den anfangs ohnehin noch Schüchternen erstmal erzählt, dass sie viel zu jung sind, um den “wahrenSpirit” zu kennen oder schlimmer noch: sogar, um ihn zu erleben! Pfui! Schämt euch! Was fällt euch denn ein? Wer het denn da bestimmt, dass ihr “etwas Besseres”, als alle anderen seid ??? Zeitliche Zugehörigkeit lässt sich nicht als (Selbst-)Wert umrechnen. Nein, es ist (immer/ jedes mal wieder) der (aktuelle) BEITRAG, den DU im HIER-und-JETZT dazu GIBST (oder auch nicht?!! 🙁 …warum?), der –wenn es einen Wert GÄBE!– das Maß hierfür (also der Maßstab aller Dinge*). Das Lustige daran ist: alle, die aus dem Herzen mit machen und quasi einen *HighEnd*Wert haben, denen ist das vollkommen “einerlei”… Sie tun’s nicht dafür. Sondern: Deswegen. 😉 Und deswegen, wird es immer weitere geben, die es dann mit diesen Menschen wieder ein Erstes Mal mit diesen erleben wird…….und so weiter……immer fort……lebt der °*Spirit*° stets im “Hier+Jetzt” und an JEDEM erdenklichen Ort…….>>> Und wenn viele KREISE sich (aneinander-) schließen, beginnen ALLE Beteiligten in einer ewigen SPIRALE zu FLIEßEN. ~*~ {{*La MUNDHARMONIKA*–moi 🙂 *}}
    ——->>> “eAsyliiiiie… ” 😉 <<<——

  5. Naturenat sagt:

    Du sprichs mir aus der seele wirklich!!! Nach 3 jahre pause von dder technoszenne (war lange im ausland) ist mir sofort was aufgefallen, jeder hat sich nur um sich selbst oder um die dazugehörige gruppe gekümmert, früher hat sich worklich jeden um jeden gekümmert keine lasterei kein rein gar nix jetzt bwkommz man sogar wenn man nachhauss kommt hass nachrichten auf facebook weil manche leute beleidigt sind weil man sie im cllub nicht gesehen hat und hallo gesagt hat….. mir würde mit schläge gedroht und ja sowas sagt mir viel aus uber den jetzigen zustand in der technoszene

  6. Undergrounder sagt:

    Ich denke auf was der der Verfasser aufmerksam machen möchte ist, dass in letzter Zeit immer mehr zu beobachten ist wie die Turnbeuteltragende Kinderfraktion immer mehr in die Szene eindringt. Ich habe überhaupt kein Problem damit neue Menschen in der Szene begrüßen zu dürfen und versuche jeden zu akzeptieren wie er ist. Allerdings habe ich den Eindruck das diese Menschen so nie etwas von den Werten der elektronischen Feiergemeinschaft gehört haben. Ich selbst beobachte immer wieder aggressives Verhalten und teils Schlägereien mitten auf der Tanzfläche von genau diesem Schlag Personen. Leute die das ganze Jahr in irgendwelchen Großraumdiskos (A61, Euro Palace usw.) einen auf den Macker machen haben für mich nichts auf “unseren” Veranstaltungen zu suchen. Besonders mit so einem Verhalten nicht. Irgendjemanden mit Zyklon B “auszurotten” ist eine überaus asoziale Ausdrucksweise die ich hier in keinster Weise entschuldigen möchte. Der Typ hat definitiv nicht verstanden um was es im Techno geht!

  7. Michael sagt:

    Es gibt überall schwarze Schafe.
    Never mind 😉
    Einfach ignorieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.