GTA 5 – Ein Artikel für Nichtkenner oder Geschichten aus Los Santos

Der Hype

Kaum jemand ist dem Launch von “Grand Theft Auto V” oder kurz GTA 5 (tschie tie äy fünf) entkommen und endlich steht der Titel auch für Xbox one und PS4 bereit. Bereits zum Launch auf den Old-Gen-Systemen der PS3 und Xbox 360 hatten sämtliche Medien darüber berichtet. Jetzt mit dem Erscheinen auf den beiden neuen Systemen von Microsoft und Sony, hier noch mal mein kleiner Beitrag, die Fazination von GTA5 auch abseits von technischen Features etwas einzufangen. Denn dieser Artikel wurde bereits mit dem Spielen der Playstation 3 Version geschrieben, könnte so ähnlich oder doch ganz anders, sich nun aber auch auf der PS4 zutragen. Nur eben mit noch viel schönerer Grafik und belebteren Los Santos.

War der Hype bei GTA 4 schon enorm, so hat sich dieser bei Teil 5 nochmals um ein Vielfaches gesteigert. Und nicht nur der Hype hat sich gesteigert, denn auch der Spielinhalt ist um ein Vielfaches größer als es noch beim Vorgänger oder Red Dead Redemtion dem Open World Wester-Ableger von Rockstar war, der Spieleschmiede hinter GTA.

Kein Wunder, haben doch die Entwicklungskosten geschlagene 256 Millionen Dollar verschlungen und stehen nun dem großer Hollywood-Blockbuster-Filmen in nichts nach. Bei einem Umsatz von 800 Millionen Dollar am ersten Verkaufstag und 1 Milliarde nach 3 Verkaufstagen, kann Hollywood nur neidisch auf die Spielewelt schielen, jedenfalls bei  GTA 5.  Wer das schafft, ist einer der ganz großen Player in der Branche.

Für mich als interessierter  Gamer,  ist dies allerdings nix wirklich Neues, außer der neuen Dimension vielleicht. In der Gamerwelt ist es ganz logisch, dass um GTA 5 solch ein Wind gemacht wird. Wen wundert´s,  steht mit diesem Titel der vielleicht größte Titel der bisherigen Spielegeschichte an. Denn alles, was sich vorher Open-Wold-Game nannte, war im Gegensatz zu GTA 5 Kindergarten.

Wenn ich mich allerdings in den Kommentaren z.B. auf Facebook so umschaue, dann gibt es auch viele Leute, die dies alles nicht verstehen können. Da sind dann zum Teil Gamer darunter und teils Leute die keine Gamer sind. Wie kann man also jemanden die Faszination von GTA 5 klar machen, der keine oder kaum Ambitionen zu diesem Thema hat. Nun ich will es einmal versuchen. Irgendwie auf die Art, wie mich dieses Spiel überzeugt und fasziniert hat.

Auch wenn ich Gamer seit meinen Anfängen mit dem C64, Amiga 500, dann PC, Sega Mega Drive, Gameboy und Super Nintendo bin, war GTA nie ein Titel, der mich wirklich begeistert hat. Teil 1 und 2, noch mit Pseudoobendraufsicht hatte ich mal probiert. GTA 3 mit seiner offenen 3D Welt fand ich schon irgendwie faszinierend und spaßig, aber wirklich gepackt hat es mich nicht. GTA San Andreas ging an mir,  ohne ein Blick drauf zu werfen, vorüber und GTA Vice City kenne ich zumindest den hervorragenden Soundtrack in und auswendig.

GTA 4, welches einen technischen Riesensprung machte, besitzte ich erst für die Playstation 3. Ich hab es angefangen zu spielen, bin aber nie über die ersten 2 Missionen hinaus gekommen. Stattdessen habe ich ein wenig Sightseeing durch Liberty City, welches New York nachempfunden ist, gemacht und das war es auch schon. Dies war damals zwar auch schon recht faszinierend, reichte aber nicht aus, mich länger zu halten.

Nun 2013 2014 bin ich von GTA 5 gefesselt und schwer begeistert und ich will versuchen diese Faszination zu erklären.  Doch wo fange ich da an?  Hier also eine kleine Geschichte aus der Welt von GTA 5.

© by Rockstar Games

© by Rockstar Games

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.